Fahrzeugpflege

Fahrzeugpflege

Sorgen Sie mit der Fahrzeugpflege von Kling Clean vor, um kleinere Schäden wie Kratzer im Lack erst gar nicht entstehen zu lassen

Man kennt das Gefühl: Der erste Kratzer ist im neuen Auto und man ärgert sich maßlos über den entstandenen optischen Schaden. Damit Sie dieses Gefühl in Zukunft nicht mehr erfahren müssen empfehlen wir eine Vorsorge zu treffen. Durch unsere Lackversiegelungstechniken können wir den lack Ihres Fahrzeugs so schützen, dass zum Beispiel kleinere Steinchen, die auf Ihr Auto treffen, nicht sofort sichtbare Kratzer zur Folge haben. Auch den Waschstraßenbesuch können Sie so entspannter vornehmen. Gerne versiegeln wir ebenfalls Ihre Felgen und Scheiben, um zum Beispiel einem Steinschlag entgegenzuwirken. 

Auch der Innenraum lässt sich entsprechend präparieren: Durch eine regelmäßige Leder- und Kunststoffpflege beugen Sie Verunreinigungen auf Ihren Sitzen vor und haben zudem ein höheres Hygieneempfinden in Ihrem Auto.

Wenn Sie ein Cabriolet fahren empfehlen wir Ihnen dringend uns für eine Textilversiegelung aufzusuchen, damit das fahren mit offenem Verdeck in den Sommermonaten nicht zu hohen Reinigungskosten im Nachhinein führt.

 


Fahrzeuglacke allgemein

Der Fahrzeuglack ist in erster Linie ein Schutz der aus Stahl oder Alumninium bestehenden Karosserie vor Oxydation. Weiterhin ist er ein ein Teil der optischen und Individuellen Gestaltung von Fahrzeugen. Im Laufe der Entwicklung der Fahrzeuge haben sich nicht nur die Lacke in ihrer Zusammensetzung, Aufbau und Dicke stark verändert, sondern auch die Beanspruchung durch Benutzung und Reinigung haben sich gewandelt. 

So gab es vor 40 Jahren kaum Autowaschanlagen. Die Autos wurden vorwiegend zu Hause mit Gartenschlauch und Schwamm gewaschen und anschließend „gewachst“ den Begriff „polieren“ in Bezug auf den Autolack gab es damals nicht. 

Einkomponentige Lacke wie z. B. Nitrolacke und Alkydharz-Lacke trocknen an der Luft und härten dabei aus. Ab den70ger Jahren kamen zweikomponentige Systeme auf Acrylharz-Basis  in die Autoindustrie. Durch Zugabe von Härtern  wurde eine schnellere Trocknung, höhere Festigkeit und UV Beständigkeit erreicht. 

Schon Ende der 80ger Jahre kamen Lacke auf Wasserbasis auf den Markt und auf die Autos. Diese sollten die Umwelt entlasten und Schadstoffe reduzieren. Allerdings sind Wasserlacke nicht sehr hart und abriebfest und müssen mit einer zusätzlichen Schicht - Klarlack (2 Schicht-Lack) versehen werden. Die Basisfarbe (Pikmentschicht) gibt es in vielen Farbtönen und Effekten: Uni > einfacher Farbton, metallic > enthält Metallpartikel (Alu) mit denen sich durch verschiedene Formen und Größen viele schöne Effekte erzielen lassen. Ähnlich ist das bei Perlmuttlacken, da werden Kunststoffpartikel in verschiedenen Formen, Größen und Farben verwendet. 3 Schicht-Lack ist noch eine besondere Lackart: auf die Grundierung wird eine einfache Deckfarbe, z.B. weiß lackiert darüber kommt eine „Lasurschicht“ diese kann verschiedene Pikmente und Effekte enthalten, ist aber nicht deckend und zum Schluß wieder der Klarlack. Diese Lackart finde ich persönlich die schönste, da sie dem Lack eine außergewöhnliche Leuchtkraft und Tiefenglanz gibt.Ein Nachteil der 3 Schicht-Lacke ist aber, dass eine Nachlackierung aufwendiger und teurer ist und Ausbesserung mittels Lackstift nicht möglich ist. Diesen Lack zu polieren ist kein Problem, er wird genau so behandelt wie 2 Schicht-Lack.

Auch heute noch gibt es so genannte 1 Schicht-Lacke. Diese bestehen aus einer einfachen Pikmentschicht (mit Härter, also 2 Komponenten) Verwendung vorwiegend bei der LKW Lackierung, aber auch Mercedes Sprinter, Vivaro, Vito, VW LT oder VW T (Bus), Fiat Ducato usw. Diese Lacke verwittern relativ schnell (oft schon nach 4-5 Jahren sichtbar) und werden matt. Man kann sie sehr gut polieren und mit allen gängigen Schutzschichten versehen.

Seit ca. 10 Jahren gibt es in Sachen Klarlack eine neue Variante, den sogenannten „Mattlack“. Dieser ist in seinen Eigenschaften ähnlich dem glänzendem Lack, nur glänzt er eben nicht und kann aus diesem Grund nicht poliert werden. Versiegelung von Mattlacken ist nur mit bestimmten Produkten möglich.



Wohnmobile


Vorher/Nachher